srv-albatros
  Satzung
 

Name, Zweck, Rechtsstellung
1. Der Schülerruderverein Albatros am Friedrich-Ebert-Gymnasium in Harburg stellt sich die Pflege des Sports, insbesondere die Pflege des Wassersports zur Aufgabe.
2. Der Verein basiert im Grundsatz auf der Rechtsstellung eines nichteingetragenen (nicht rechtsfähigen) Vereins.
3. Er ist von Schülern der damaligen Wissenschaftlichen Oberschule für Jungen in Harburg am 12.01.1947 gegründet worden und hat seinen Sitz am Friedrich-Ebert-Gymnasium in Harburg.

Farben und Flagge
4. Die Vereinsabzeichen sind: weiße Fläche von einem blauen Kreis umrahmt und in der Mitte schwarzer Albatros.
Die Fahne hat eine rechteckige Form, die Farben blau-weiß und in der Mitte das Albatroszeichen.
Stander: (s. Fahne) Nach beiden Seiten durchzieht ein waagerechter weißer Streifen die Fahne.

Verwaltung
5. Der Schülerruderverein erledigt seine Angelegenheiten über die Schule bzw. den Schulverein durch eigene Organe im Wege der Selbstverwaltung. Veranstaltungen wie Regatten und Wanderfahrten gelten als Schulveranstaltungen und müssen dementsprechend (Meldung) behandelt werden.
6. Der Verein steht unter Aufsicht eines Protektors, der Lehrer der Schule sein muss und vom Schulleiter ernannt wird. Er vertritt den Verein nach außen und hat beratende Stimme im Vorstand des Vereins.

Geschäftsjahr
7. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr

Mitglieder
8. Mitglieder sind:
1. Ausübende Mitglieder
2. Fördernde Mitglieder
3. Ehrenmitglieder

Aufnahme
9. Ausübendes Mitglied des Vereins kann jede/r Schüler und Schülerin des Friedrich-Ebert-Gymnasiums werden.
10. Zum Eintritt ist eine schriftliche Erklärung des Erziehungsberechtigten oder dessen Stellvertreters erforderlich, in der er
1. die Eintrittserlaubnis erteilt,
2. die Kenntnisnahme der Satzung bestätigt,
3. erklärt, dass der Schüler Freischwimmer ist.
11. Fördernde Mitglieder können werden, ehemalige Ausübende Mitglieder sowie weitere Personen, die bestrebt sind durch Zahlung von Beiträgen und durch persönliches Mitwirken die Aufgaben des Vereins zu unterstützen. Ehemalige Ausübende Mitglieder behalten eine beratende Stimme.
12. Besonders verdiente Mitglieder können zu Ehrenmitgliedern ernannt werden.

Pflichten
13. Alle Mitglieder außer Ehrenmitglieder sind zur Zahlung von Beiträgen verpflichtet. Die Höhe der Jahresbeiträge wird von der ordentlichen Mitgliederversammlung (17) für jedes Geschäftsjahr festgesetzt. Die Beiträge sind jeweils zum 1. April des Kalenderjahres zu entrichten. Die Beiträge werden durch Bankeinzug erhoben.
14. Alle ausübenden Mitglieder sind verpflichtet Arbeitsdienst für den Verein zu leisten. Den Zeitpunkt und die zu leistende Arbeitsdauer legt der Protektor fest.

Ende der Mitgliedschaft
15. Die Mitgliedschaft erlischt:
1. Durch Abgang von der Schule.
2. Durch freiwilligen Austritt, der schriftlich beim Vorstand mit einer Frist bis zum 31.10. einzureichen ist. Die Verpflichtung zur Beitragszahlung läuft am Ende des betreffenden Kalenderjahres ab.
3. Durch Ausschluss nach wiederholtem, vereinsschädigenden Verhaltens mittels Beschluss der Mitgliederversammlung mit 3/4 Mehrheit der Stimmen.
4. Bei Verzug der Beitragszahlung um mehr als 1 Geschäftsjahr.

Organe des Vereins
16. Organe des Vereins sind:
1. Die Mitgliederversammlung
2. Der Vorstand

Versammlungen
17. Die jährliche, ordentliche Mitgliederversammlung findet im zweiten Quartal des Kalenderjahres statt. Die Einladung erfolgt mit einer Frist von 4 Wochen mit gleichzeitiger Bekanntgabe der Tagesordnung.
Auf Wunsch von mindestens 1/5 der stimmberechtigten Mitglieder ist eine außerordentliche Versammlung einzuberufen.
18. Die Mitgliederversammlung beschließt mit einfacher Mehrheit (Wahlen, Anträge). Für Satzungsänderungen, Änderungen des Vereinszwecks, sowie Auflösung des Vereins ist eine 2/3 Mehrheit der stimmberechtigten Mitglieder erforderlich.
19. Vorstand und Kassenprüfer sind jedes Jahr auf der Mitgliederversammlung neu zu wählen; die Wiederwahl ist möglich.

Der Vorstand
20. Der Vorstand besteht aus dem 1. Vorsitzenden, 2. Vorsitzenden, Kassenwart und den Obleuten für die Klassen 5 – 10, sowie Klassen 10- SIV und die Adressenverwaltung.
21. Dem Vorstand obliegt die Geschäftsführung des Vereins. Über die Beschlüsse des Vorstandes sind Protokolle anzufertigen, die vom Vorsitzenden bzw. Stellvertreter zu unterzeichnen sind. In der Mitgliederversammlung hat der Vorstand den Jahresbericht zu erstatten und Rechnung abzulegen.

Sportausübung
22. Die Vereinsmitglieder haben die Regeln der Hausordnung zu befolgen.
23. Die Nutzung der Boote erfolgt in jedem Fall in Abstimmung mit dem Protektor. Bei unangemeldeter Nutzung besteht kein Versicherungsschutz.
24. Nicht Ausübende Mitglieder sind verpflichtet, vor Nutzung der Boote schriftlich zu bestätigen, dass die Benutzung auf eigene Gefahr erfolgt.

Auflösung des Vereins
25. Eventuell vorhandenes Vereinsvermögen geht im Falle der Auflösung des Vereins auf den Schulverein des Friedrich-Ebert-Gymnasium über.


 
  Heute waren schon 1 Besucher (3 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=